Diesel-Fließverbesserer

Was haben wir in kalten Wintern erlebt?

"Diesel-Additiv wird knapp"
09.02.2012 17:09 Uhr, geschrieben von Andreas Hesse

Update 28.9.2020



Aufgrund Kälte bedingter hoher Nachfrage werden die Dieseladditive knapp.

Dabei sollten diese für eine effektive Wirkung bereits bei Temperaturen um +5 °C dem Kraftstoff zugegeben werden!

Wirksam geholfen werden kann mit unseren Spezial- und Multifunktionsadditiven, die auch den Kälteschutz beinhalten.
Sie finden diese bei den "Winterprodukten" unter den Namen:

  • BARDAHL Diesel Anti-Gel
  • BARDAHL  DIESEL Kamel+
  • BARDAHL BDC
  • BARDAHL TRUCK LINE DIESEL ADDITIV



-----

Diesel im Winter

Es gibt bei kalten Temperaturen immer wieder Probleme mit fest werdendem Dieselkraftstoff und Heizöl EL.
Dieser (auch "Versulzen" genannte) Vorgang entsteht durch wachsartig festwerdende Bestandteile des Kraftstoffes. Dies führt schlussendlich zum Zusetzen der Kraftstofffilter. Damit kann kein Dieselkraftstoff mehr zu den Einspritzdüsen gelangen und der Motor läuft nicht mehr oder springt erst gar nicht an.

Dieseladditive helfen in solchen Fällen bis zu Temperaturen um -27 °C und bei doppelter Konzentration bis ca. -30/31 °C - abhängig von der Grundadditivierung des gekauften Kraftstoffes.

In unserem Programm finden Sie diese Additive während der kalten Jahreszeit unter dem Navigationspunkt "Winterprodukte", ansonsten in den Additivkategorien bei Auto bzw. Truck und Marine.